Eichenprozessionsspinner auf dem Vormarsch

Bedburg-Hau – In diesem Sommer stellte die Verbreitung des Eichenprozessionsspinners eine große Herausforderung auch für Bedburg-Hau dar. Die Gemeinde konnte dem Empfinden vieler Bürgerinnen und Bürger nach nicht ausreichend reagieren: Die Klagen über allergische Reaktion, insbesondere auch bei Kindern wurden lauter. Bereits bei der letzten Ratssitzung im Juli hatte der Fraktionsvorsitzende der FDP in Bedburg-Hau, Michael Hendricks, eine einheitliche Regelung und einen verbindlichen Maßnahmenkatalog gefordert. Auch sah er hier den Kreis Kleve in der Verantwortung. Denn bisher wirken aus seiner Sicht, Zuständigkeiten nicht klar geregelt.   Eichenprozessionsspinner auf dem Vormarsch Experten rechnen mit einer Zunahme der Populationen des Eichenprozessionsspinners in…

Weiterlesen

FDP Bedburg-Hau begrüßt die Landratskandidatur von Peter Driessen

  FDP Bedburg-Hau begrüßt die Landratskandidatur von Peter Driessen   Bedburg-Hau – Vor wenigen Wochen wurde der FDP Ortsverband Bedburg-Hau vom Kreisvorsitzenden Stephan Haupt, MdL darüber informiert, dass der Bedburg-Hauer Bürgermeister Peter Driessen im kommenden Jahr als Landratskandidat für den Kreis Kleve antreten wird. Der Ortsverbandsvorsitzende der FDP Bedburg-Hau und Ratsmitglied Jürgen van Os dazu: „Über viele Jahre hinweg arbeiten wir mit Peter Driessen auf sachlicher Ebene im Rat und den politischen Gremien in angenehmer Weise zusammen. Seine Arbeit wird von uns oft unterstützt und geschätzt, aber auch konstruktiv kritisch begleitet. Er findet immer ein offenes Ohr und seine Stärke…

Weiterlesen

„Kleine Schilder sollen in Notfällen schnelle Rettung garantieren“

Mit kleinen Notfallschildern an Sitzbänken oder an öffentlichen Orten möchten die Liberalen im Rat der Gemeinde Bedburg-Hau schnelle Hilfe in Notfällen garantieren. Denn bei einem medizinischen Notfall muss es schnell gehen. Die Rettungskräfte sollten den Patienten dann nicht erst noch suchen müssen. Bereits im Februar hatte die Fraktion den Antrag an den Bürgermeister und die Verwaltung gerichtet. Am kommenden Donnerstag (09.05.2019) wird er im Bau- und Planungsausschuss erstmalig beraten. Die Idee ist einfach: Bänke und Plätze im Gemeindegebiet sollen mit Notrufnummern versehen werden bzw. alternativ sollen sogenannte Rettungspunkte aufgestellt werden. Damit kann bei Notfällen sichergestellt werden, dass bei Notrufen diese…

Weiterlesen