Bürger Meister Kandidat Clemens Willing unterstützt KiTas

-ein Stück weit Normalität in in einen nicht ganz so normalen Alltag zurückbringen-

Ist der Grundgedanke welcher Clemens Willing mit Hilfe von Tanja Hinz eine Bedarfsermittlung zu Spuckschutzwänden mit Durchreiche in den Rees zugehörigen KiTas starten lies.

 

Auf die Bedarfsanfrage meldeten sich zwei KiTas zurück: Die KiTa “Kiek in den Busch” der Lebenshilfe Rees mit Standort Wesel und die KiTa “Villa Kunterbunt” auf der Melatenstraße in Rees.

Die KiTa “Kiek in den Busch” wurde mit zwei Sonderanfertigungen der Spuckschutzwände aus Plexiglas (abwaschbar und Desinfektionsmittelresistent) ausgestattet. Durch seine persönliche Bindung (selbst aktiv in den Werkstätten der Lebenshilfe Rees mitgearbeitet) freute sich Clemens umso mehr mit der Übergabe der Spuckschutzwände den Startschuss gegeben zu haben, um die für die integrativen Kinder so notwendige Individual-Förderung wieder anlaufen zu lassen.

https://www.lebenshilfe-rees.de/de/04-KinderFamilie/Kita-Kiek-in-den-Busch/Kita-Kiek-in-den-Busch.php

vlnr. Clemens Willing, Tanja Hinz, Gabi Schröder, Demonstration der Funktion des Spuckschutzes in der Villa Kunterbunt

Auch die KiTa “Villa Kunterbunt” auf dem Melatenweg in Rees konnte am 03.06.2020 die kaum auffälligen Spuckschutzwände mit Durchreiche in Empfang nehmen.  Im Gespräch mit der KiTa Leitung Gabi Schröder stellte sich allerdings heraus, dass hier die Spuckschutzwände allein nicht ausreichten, um die Förderung wieder aufzunehmen. Auf Rückfrage bei der zuständigen Frühförderstelle haben wir erfahren, dass das Hygiene-und Sicherheitskonzept der Frühförderstelle Rees nicht mit den regulären Hygiene-Konzepten von KiTas vereinbar sei, sodass die KiTas in Rees vorerst bis zum 30.07.2020 auf die Frühförderung verzichten müssen.

Auf der anderen Seite konnte sich Frau Schröder dennoch sehr über die Spuckschutzwände freuen, da diese auch so den Alltag in der KiTa erleichtern. So können theoretisch Besprechungen mit Sicherheitsabstand ohne Mundschutz stattfinden, oder auch die Kommunikation mit Kindern erleichtert werden, die noch darauf angewiesen sind zum Verständnis Ihr Gehör visuell durch Mimik zu unterstützen.

Neue Wege

Mit den Spuckschutzwänden hat Clemens Willing einen neuen Weg aufgezeigt, den Alltag für viele zu erleichtern.

Ich freue mich, einen Beitrag geleistet zu haben, um den Alltag in den KiTas zu erleichtern, wenn ich noch etwas für Sie tun kann, scheuen Sie nicht Kontakt mit mir aufzunehmen!

Schloss Clemens beide Übergaben ab.

 

Kommentare sind geschlossen.