Grüße zum Jahreswechsel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wieder ist die Zeit gekommen, wo wir Revue passieren lassen, was das letzte Jahr alles geschehen ist. Schöne und traurige Erlebnisse, was wir erreicht haben und was nicht. Vergangenes ist vergangen, wichtig ist was wir daraus lernen, welche Schlüsse wir daraus ziehen. Deshalb möchte ich den Blick in die Zukunft richten.

Für uns als FDP Rees bedeutet dies, uns die Aufgaben klar zu machen, die vor uns liegen Rees und seine Ortsteile attraktiv zu halten und weiter zu entwickeln.

Nur einige Beispiele, wo eine intensive Betrachtung erforderlich ist:

Das NIAG / Postgelände; wird es so umgesetzt wie zuletzt gezeigt – wobei der Plan für´s Postgelände keine Zustimmung findet, bleibt es bei dem angesetzten Zeitrahmen?

Was wird mit dem geplanten Freibad ? Gibt es eine Entwicklung bzgl. Reeser Meer ? Wird das Krematorium nun gebaut ? Gibt es Möglichkeiten den ÖPNV zu verbessern ?

Auch muss die Erstellung des Dorfentwicklungskonzeptes für Millingen intensiv begleitet werden.

Nicht zuletzt gibt es ein Thema, was über all diesen Dingen steht: der Klimawandel.

Was bedeutet das für Rees, was können, nein müssen wir tun, um einen Beitrag zu leisten, Emissionen zu reduzieren, ohne dabei unsere Bevölkerung zu stark zu belasten.

Mag mancher meinen, das sei nicht die Aufgabe einer Kommune, aber es gibt viel zu tun, auch im Kleinen.  Wir brauchen eine neue auf eine veränderte Zukunft gerichtete Politik.

Wichtig ist uns alle Mitbürgerinnen und Mitbürgern bei der Erledigung dieser Aufgaben mitzunehmen, die Meinungen aufzunehmen und mit einfließen zu lassen.

Es wird ein spannendes Jahr werden, wo viele richtungsweisende Entscheidungen getroffen werden. Nicht zuletzt im Hinblick auf die anstehende Kommunalwahl. Rees braucht eine Veränderung. Ein „weiter so“, wie in der großen Politik ist in Rees keine Option. Das Urteil des Verfassungsgerichts zur Stichwahl eröffnet uns Bürgerinnen und Bürgern eine zusätzliche Möglichkeit klare Entscheidungen für Rees zu treffen.

Nun ist erst mal die Zeit zur Ruhe zu kommen. Im Kreise unserer Liebsten Kraft zu sammeln, Menschen, die allein und einsam sind nicht zu vergessen und dann den Blick in die Zukunft zu richten; mit neuem Mut an die vor uns liegenden Aufgaben zu gehen.

In diesem Sinne wünsche ich ihnen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Clemens Willing

Kommentare sind geschlossen.