Reeser Freibad

Die Reeser Liberalen sind froh, dass es ein neues Freibad geben wird. Zur Entscheidungsfindung dazu sollte Folgendes gesagt werden:

Wir waren mehrheitlich dafür ein neues Freibad für unsere Stadt vorzuhalten. Ja, genauso wie SPD und die Grünen. Nur dies als Ampelkoalition zu titulieren führt zu weit. Diese Entscheidung fällt eher unter „wechselnde Mehrheiten“, die für die Fortentwicklung unserer Stadt sehr sinnvoll sein können.

In diesem Fall hat die Druckausübung der Opposition gewirkt, zumal die Verwaltung namens Herrn Bürgermeister Gerwers bevorzugte seinerzeit den kompletten Abriss und somit den Verzicht auf ein Freibad. Das hätte ja mit der CDU Mehrheit durchgesetzt werden können.

Genau dieses ist nicht geschehen, da auch einige Ratsmitglieder der CDU-Fraktion einem Neubau des Freibades positiv gegenüberstehen.

Unser Ansatz in Sachen Freibad ist eine solide Finanzierung, ein zukunftsorientiertes Konzept der Nutzung, was beinhaltet, dass die Ausführung besser sein muss als beim neuen Hallenbad.

Klar sein muss allerdings, dass sich die Reeser Liberalen weder beim Freibad noch sonst wo vor einen Karren spannen läßt. Wir bilden „Koalitionen“ zum Wohle unserer Stadt immer dann wenn es nötig ist und nicht aus politischem Opportunismus.

Das Freibad ist für Rees ein wichtiges Angebot als Mittelstandkommune mit den gesetzten Zielen Rees 2025. Weiter ist das Freibad ein Angebot für uns Reeser Bürger wie auch für die Gäste in unserer Stadt haben sollte. Nicht zu vergessen ein Anebot für die jüngeren Menschen ein Angebot für sicheres beaufsichtigtes Schwimmen. 

 

 

Bericht Rheinische Post 21.11.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht Rheinische Post 22.11.2018

 

 

Kommentare sind geschlossen.