FDP fordert von Kukulies das Ratsmandat zurück

Stellungnahme des Ortsverbandes nach Wechsel zur AfD, NRZ. 19.09.2015

Der FDP Ortsverband Emmerich hat den erneuten Wechsel von Ratsherr Kukulies mit einigem Erstaunen zur Kenntnis genommen, diesmal zur AfD.

„Welche politische Überzeugung hat Herr Kukulies eigentlich ?“ fragt Ursula Brockmann, Vorsitzende des FDP-Ortsverbandes.
„Die FDP findet es äußerst undemokratisch, mit einem Ratsmandat, das der FDP gehört, zunächst für die Embrica und nun für die AfD im Rat der Stadt Emmerich zu agieren. Die Freien Demokraten fordern Herrn Kukulies deshalb auf, sein Ratsmandat an die FDP zurück zugeben, denn die Stimmen bei der Kommunalwahl im Mai 2014 gingen an die FDP als Partei und nicht an Herrn Kukulies als Person, ganz bestimmt aber nicht an die Embrica oder gar die AfD.Es ist uns bewusst, dass Herr Kukulies rechtlich nicht zum Mandatsverzicht gezwungen werden kann, wir appelieren aber an seine Fairness und seine demokratische Verantwortung den Wählern der FDP gegenüber“, schreibt Ursula Brockmann.

Anmerkung : Bis heute gab es keine Reaktion seitens der in Rede stehenden Person. (16.10.2015)

Kommentare sind geschlossen.