Liberales Sommerfest in neuer Geschäftsstelle

Im Rahmen des alljährlichen liberalen Sommerfestes haben die Freien Demokraten im Kreis Kleve ihre neue Geschäftsstelle an der Hoffmannallee 118 in Kleve offiziell eröffnet. Neben vielen FDP-Mitgliedern aus den 16 Ortsverbänden konnte der Kreisverbandsvorsitzende Stephan Haupt auch liberale Vertreter aus Bundestag und Bezirksvorstand sowie zahlreiche Gäste aus anderen Parteien und Organisationen willkommen heißen.

Gruppenbild mit Europa-Torte v.l.n.r.: Arie Kerkman (Goch), Ben Dinklage (stv. Kreisvorsitzender), MdL Stephan Haupt (Kreisvorsitzender), Frans de Ridder (Weeze), Dr. Michael Terwiesche (FDP-Bezirksvorstand), Brigitte Viefers (Issum), Jan Itrich (Kevelaer), Prof. Dr. Ralf Klapdor (Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion).

In seiner Begrüßungsrede betonte Stephan Haupt, dass mit der neuen Geschäftsstelle ein repräsentativer Ort in guter Lage geschaffen wurde. Neben dem Kreisvorstand finden hier auch die FDP-Kreistagsfraktion und die Jungen Liberalen gute Arbeitsbedingungen. Darüber hinaus ist auch das Wahlkreisbüro des Landtagsabgeordneten Stephan Haupt in den neuen Räumlichkeiten untergebracht. „Geschäftsstelle und Wahlkreisbüro sind täglich besetzt, so dass wir für Mitglieder und interessierte Bürger nun viel besser erreichbar sind“, freut sich der Kreisverbandsvorsitzende. Von montags bis freitags ist die FDP-Geschäftsstelle zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch unter 02821/4008258 erreichbar. Die Kontaktaufnahme ist ebenfalls über das Kontaktformular auf der Website www.fdp-kle.de möglich.

Die räumlichen Gegebenheiten, einschließlich der großzügig gestalteten Gartenfläche, haben die Durchführung des diesjährigen liberalen Sommerfestes in der neuen Geschäftsstelle ermöglicht. „Damit“, so Stephan Haupt, „konnten wir allen Mitgliedern die Gelegenheit geben, sich in geselliger Atmosphäre einen Eindruck von unseren neuen Büros zu verschaffen.“ Die Arbeit wurde in der neuen Geschäftsstelle bereits am 1. April aufgenommen, und die erste Sitzung, die dort stattfand, wurde zum Thema ‘Europa‘ durchgeführt. Umso mehr freute sich Stephan Haupt, mit dem Geschäftsführer der Euregio Rhein-Waal, Sjaak Kamps, einen kompetenten Gastredner gewonnen zu haben. Kamps resümierte in seiner kurzen Ansprache die Entstehung der Euregio und berichtete dann über den aktuellen Stand der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in vielen Bereichen. Im Rahmen der Möglichkeiten ist diese Zusammenarbeit als durchaus gut zu bewerten, allerdings sieht Kamps, ebenso wie die Freien Demokraten, noch Luft nach oben. Mit dem Antrag >Europa greifbar machen – Grenzen überwinden< hat der FDP-Bezirksverband Niederrhein erst kürzlich Vorschläge für intensivierte grenzüberschreitende Kooperationen vorgelegt.


Weitere Eindrücke von dem Sommerfest:

print

Kommentare sind geschlossen.