FDP Bedburg-Hau informiert über geplante Bebauung im Gemeindezentrum

Der FDP-Ortsverband wird am Samstag, den 11. September in der Zeit von 10-14 Uhr an ihrem Infostand im Gemeindezentrum bei der Sparkasse allen Interessierten die Planung vorstellen.

Zur Zeit beschäftigt sich die Politik in der Gemeinde Bedburg-Hau mit prägenden und
herausragenden Bauprojekten für das zukünftige Gemeindezentrum. Hierzu gehört auch die
Neuausrichtung des Geländes der ehemaligen Hauptschule. Die Gemeinde Bedburg-Hau hat
hierzu ein Online-Beteiligungsverfahren eingeleitet. Aus Sicht der Liberalen ist dieses jedoch nur
bedingt geeignet um die Bürgerinnen und Bürger umfassend zu informieren. „Bestimmte
Bürgergruppen erreicht man mit diesem Verfahren gar nicht. Insbesondere die ältere Generation
tut sich mit solch einem Verfahren schwer und wird praktisch ausgeschlossen“, so der Vorsitzende
der Liberalen Daniel Lindemann.
Aus Sicht der Liberalen wird dieses Projekt die Gemeinde für Jahrzehnte prägen, umso wichtiger
sei eine breite Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger welche nicht nur online-basiert ablaufen
darf.

Dirk Peekel (Stellvertretender Ortsvorsitzender) ergänzt: „Ohne entsprechende
Hintergrundinformationen kann man die dargestellte Planung nicht bewerten. Wer weiß schon
aufgrund der Ansicht wie viele Wohnungen sich hinter der Fassade befinden und ob es sich um
Luxuswohnungen oder Sozialwohnungen handelt.“ Auch entsprächen die Pläne der Verwaltung in
Teilen nur bedingt der Realität. So sei die nach der neuen Landesbauordnung NRW
vorgeschriebene Parkplatz-Überdachung mit Photovoltaikanlagen nicht dargestellt. Auch die
Darstellung der Grünanlagen ist aus Sicht der Freien Demokraten zu optimistisch und damit
irreführend dargestellt.
Der FDP-Ortsverband wird daher am Samstag, den 11. September in der Zeit von 10-14 Uhr an
ihrem Infostand im Gemeindezentrum bei der Sparkasse allen Interessierten die Planung
vorstellen.

 

Teilen Sie uns ihre Meinung mit und nutzen unsere Befragung

Kommentare sind geschlossen.