FDP Bedburg-Hau stellt Bewerber für die Kommunalwahl auf

FDP Bedburg-Hau stellt Bewerber für die Kommunalwahl auf

„Für ein starkes Bedburg-Hau“

 

Es ist ein Team aus erfahrenen und aus jungen Kräften: Die FDP hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September aufgestellt. Zu den wichtigsten Themen im Ort zählt die FDP die Familienfreundlichkeit der Gemeinde, Verkehrssicherheit und Mobilität, eine starke Wirtschaft sowie Bildung. Aber auch eine moderne Klinik und die Entwicklung des Klinikgeländes steht auf der liberalen Agenda.

 

Wer für die Bedburg-Hauer Liberalen bei der Kommunalwahl kandidiert, steht nun fest. In der Mehrzweckhalle in Till hat die FDP ihre Wahlversammlung veranstaltet. Der Ortsverband setzt bei der Kommunalwahl am 13. September auf ein erfahrenes Team und auf neue Gesichter. Die FDP zählt auf Wahlkreisbewerber, die sich „mit neuen Impulsen und Ideen für ein starkes und lebenswertes Bedburg-Hau einsetzen wollen“, so der Vorsitzende Jürgen van Os.

Besonders erfreut sind die Liberalen darüber das unter den ersten vier Listenplätze zwei Frauen gewählt wurden.

 

Die Reserveliste wird vom Bedburg-Hauer Landtagsabgeordneten  Stephan Haupt angeführt, der gerne wieder  aktiver die Geschicke der Gemeinde mitgestalten möchte. Die bisherigen Fraktionsmitglieder Michael Hendricks und Marcel Erps treten nicht mehr an und machen damit Platz für neue und motivierte Mitglieder. Fortgesetzt wird die Reserveliste mit Platz 2. Katja Niemeyer,  3. Jürgen van Os, 4. Katy Hendricks, 5. Bernd-Michael Dressler, 6. Sascha Dahmen, 7. Sascha Janssen, 8. Tim Kisters, 9. Hermann-Josef Ververs und 10. Jule Haupt.

 

In die Wahlbezirke wurden gewählt: 1. Huisberden/ Till-Moyland Ilka Puhl, 2. Louisendorf/Schneppenbaum Marcel Erps, 3. Schneppenbaum Katy Hendricks, 4. Schneppenbaum Silke Haupt;  5. Hasselt Jürgen van Os, 6. Hasselt Sascha Dahmen, 7. Qualburg Tim Kisters, 8. Hau Michael Voss, 9. Hau Jule Haupt, 10. Hau Bernd-Michael Dressler, 11.Hau Hermann-Josef Ververs, 12. Hau Katja Niemeyer, 13. Hau Stephan Haupt

 

Zum Abschluss des Ortsparteitages gab es große Zustimmung für die Kandidatur des unabhängigen und parteilosen Stefan Veldmeijer. Zur Kommunalwahl wird er als Bürgermeisterkandidat antreten, um Peter Driessen ins Amt zu folgen. „Die letzten 16 Jahren haben gezeigt, wie erfolgreich ein unabhängiger Bürgermeister die Gemeinde voranbringen und die politischen Parteien im Rat in vielen wichtigen Entscheidungen einen konnte“, so die einstimmige Meinung aller anwesenden Mitglieder.

 

Kommentare sind geschlossen.