FDP fordert mehr Bäume für Bedburg-Hau

Die FDP Fraktion im Rat der Gemeinde Bedburg-Hau fordert die Verwaltung auf, mehr Bäume auf öffentlichen Grünflächen zu pflanzen. Mit Datum vom 20.08.2019 stellte die Fraktion einen entsprechenden Antrag zur nächsten Sitzungsperiode im September. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Michael Hendricks: „Eine Studie der ETH Zürich belegt, dass eine globale Aufforstung den Klimawandel effektiv bekämpfen kann. Die Studie geht davon aus, dass in Deutschland 3,18 Millionen Hektar Wald zusätzlich gepflanzt werden könnten, um unseren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Nun sind auch die Kommunen gefragt hier aktiv zu werden. Daher fordern wir die Gemeinde auf, zusätzliche Bäume zu pflanzen oder Anpflanzungen zu fördern.”

 

Nach Vorstellung der Fraktion soll bei der zukünftigen Aufstellung von Bebauungsplänen eine ausreichende Menge von Baumpflanzungen auf öffentlichen Grünflächen verpflichtend umgesetzt werden. “Dadurch könnten Neubaugebiete wie unter anderem die Ziegelhütte deutlich grüner und klimafreundlicher gestaltet werden und Klimainseln geschaffen werden”, beschreibt Marcel Erps als stellvertretender Fraktionsvorstand das Vorhaben. Auch soll die Gemeinde in Blüh- und Grünstreifen zukünftig Baumpflanzungen fördern und Eigentümer dabei unterstützen. Nach Fällungen oder anderweitiger Entfernung von Bäumen auf gemeindlichen Grünflächen, sollen gleichwertige Neuanpflanzungen in einem Verhältnis von 1:2 vorgenommen werden.

 

Um möglichst schnell einen Beitrag zu leisten, appelliert die FDP auch an die Privathaushalte auf freiwilliger Basis zusätzliche Bäume auf ihren Grundstücken zu pflanzen.

 

Kommentare sind geschlossen.