FDP-Landtagskandidat trifft sich mit Schülervertretern des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums: Stephan Haupt fordert Bildungssprung in NRW - archiviert

Dieser Beitrag wurde archiviert.

Landtagskandidat Stephan Haupt traf sich mit Schülervertretern des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums. Er fordert einen Bildungssprung in NRW

Kreis Kleve/ Kleve  – Die beste Bildung der Welt – dafür tritt auch Stephan Haupt ein. Ist das Ziel nicht zu ehrgeizig? Er meint: nein. „Wenn wir uns heute mit einer mittelmäßigen Bildung zufrieden geben, so wird das morgen auch ein mittelmäßiges Leben bedeuten“, macht Stephan Haupt deutlich. Er traf sich jetzt mit Schülervertretern des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Kleve.

Themen des Abends waren nicht nur die schlechte und unmoderne Ausstattung der Schulen, sondern auch auch die Möglichkeit, mehr Praktika zu absolvieren. Als Vorbereitung auf die Berufsfindung. Die Schülervertreter lehnten jedoch eine Vereinheitlichung von Standards ab. Sie befürchten dadurch ein Absinken des hohen Niveaus an ihrer Schule.

Für Stephan Haupt steht fest, dass Stillstand im nationalen und internationalen Wettbewerb gleichbedeutend mit Abstieg ist. „Chancen für jeden zu ermöglichen, das ist unser primäres Ziel. Und Bildung hat dabei die höchste Priorität.
Nordrhein-Westfalen hat hier dringenden Nachholbedarf. Wir brauchen ein umfassendes Update,  einen Bildungssprung“, erläutert Haupt die Ziele der Bildungspolitik der Freien Demokraten.

print

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*